Bild vergrößern

Jakob Riddermann

Bild vergrößern

(von links nach rechts) Jan, Ida, Theresa, Levin, Kinda, Tristan, Emma, Jakob, Kaja, Joke und Carla

Bild vergrößern

Kinda Al Khatib

Känguru 2018

In diesem Jahr nahmen genau 60 Kinder unserer Schule am traditionsreichen (er fand zum 24. Male statt) Mathematikwettbewerb teil. In Deutschland nahmen 300.000 Grundschüler und weitere 600.000 ältere Schüler teil. In diesem Jahr ragte ein Schüler besonders heraus: Jakob Riddermann, der bereits im letzten Jahr als Drittklässler mit 95 Punkten den höchsten Wert erzielt hatte, steigerte seine Leistung nochmals um 6,25 Punkte auf 101,25 Punkte und war damit stärkster Teilnehmer der Schule. Diesmal erhielt er auch das T-Shirt, das für das Kind mit den meisten richtigen Lösungen am Stück ausgelobt wird. Jakob hatte die ersten 17 von 24 Aufgaben alle richtig gelöst. Für seine hohe Punktzahl bekam er außerdem noch einen Spezialpreis (2. Preis), ein Knobelspiel. Bemerkenswerte Leistungen vollbrachten außerdem in der Stufe 4 Jan Langenberg (92,5 Punkte), Theresa Arnold (87,5), Ida Kammann (86,25), Tristan Jensen (81,25) und Carla Bückers (80,0) und in der Jahrgangsstufe 3 Kinda Al Khatib (76,25), Kaja Edwards (73,75), Joke Liv Biecker (63,75), Levin Richartz (62,0) sowie Emma Koppers (61,25). Alle Teilnehmer(innen) erhielten wie gewohnt eine Urkunde, einen Erinnerungspreis (Pentomino – das Zwölfer-Puzzle) sowie ein Heft mit den Aufgaben und Lösungen der Jahrgangsstufen 3 bis 8.


 
 

Den Inhalt dieser Seite teilen